Abschlussfahrt mit dem Rad nach Murrhardt

Fahrrad AG 2009: Abschlussfahrt von Sülzbach nach Murrhardt

Zum Abschluss der Fahrrad AG unternahmen die AG Teilnehmer mit ihren AG Leitern
Herr Plaggemeyer und Herr Wagner eine 2tägige Fahrradtour von Sülzbach nach Althütte.
Bei leichtem Regen fuhren wir am 16. Juli um 9.00 Uhr los. Nach kurzer Zeit begann es in Strömen zu regnen. Der heftige Regen und die erste Steigung (12%) forderte uns das Letzte an Kondition und Durchhaltevermögen ab. Aber schon bei unserer ersten Rast kurz vor Murrhardt zeigte sich, dass da ein gutes Team unterwegs war. Als wir, mit schon sichtbar besserer Laune, in Murrhardt unsere verdiente Mittagspause einlegten, hatte der Regen aufgehört und die Sonne strahlte uns freundlich auf unsere völlig durchnässte Radlerkleidung. Bis Althütte mussten wir noch mal eine ca. 14%igen Steigung bewältigen. In Althütte angekommen war schnell klar, dass einige vor dem Abendessen schon das erste Nickerchen machen wollten.  Ein harter Kern radelte nach dem Abendessen nochmals ca. 20 km um die Verpflegung für den nächsten Tag zu sichern :-).  Diese Truppe kam dann aber doch richtig platt gegen 21.00 Uhr zur Unterkunft zurück. Den Rest des Abends verbrachte die gesamte Gruppe auf dem Zimmer unserer einzigen Telnehmerin mit „Sprücheklopfen“. Dabei ging es außerordentlich gesittet zu. Um 23.00Uhr war Bettruhe angesagt. Keiner musste mehrfach aufgefordert werden sein Zimmer aufzusuchen. Da hatte wohl die Anstrengung des Tages schon dafür gesorgt, dass alle freiwillig die Nachttruhe eingehalten haben.
Am nächsten Morgen erwartete uns in unserer sehr guten Jugendherberge ein reichhaltiges Frühstück. Prächtig gestärkt gingen wir gegen 9.30 Uhr bei strahlendem Sonnenschein und schnell steigenden Temperaturen auf die Heimreise. Spätestens jetzt sehnten sich einige Teilnehmer nach dem Regen vom Vortag. Der Steckenverlauf wurde von den AG Leitern am zweiten Tag so ausgewählt, dass er gegenüber dem Vortag beinahe als leicht bezeichnet werden konnte. In bester Laune kamen wir, trotz zweier kleinerer Pannen viel schneller als erwartet kurz nach 14.00 Uhr wieder an unserer Schule an.
 
Wenn man diese gelungene Radtour kurz zusammenfassen will gibt es nur zwei Worte.
 
Super war’s!
 
 
    Bilder und Text: Heinrich Wagner  
 
Schuljahr 2008/09