Förderverein: Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung der Förderer 2011

 Auf ein arbeitsreiches Jahr 2010 blickten die Förderer der Michael-Beheim-Schule bei ihrer jüngst durchgeführten Jahres-hauptversammlung zurück. Die Aktivitäten orientierten sich an den Zielen, die sich die Förderer bei der Gründung des Vereins im Jahre 2005 gesteckt haben. Diese waren: Das Image der Schule zu fördern, das Selbstbewusstsein der jungen Menschen zu stärken und damit auch die Chancen der Schulabgänger auf dem Ausbildungsmarkt zu steigern.
So unterstützten die Förderer ein Suchtpräventivprogramm oder Konfliktbewältigungsangebote, die sicherlich dazu beitragen werden, die Schülerinnen und Schüler ins Erwachsenwerden zu begleiten. Gefördert wurden auch Autorenlesungen, die deutlich machen sollen, dass es auch interessante Medien neben Fernsehen und Internet gibt und die Freude am Lesen wecken sollen.
Auch dem Thema „gesunde Ernährung“ hat sich die Schule mit Unterstützung der Förderer gewidmet. Aktiv waren die Förderer auch wieder beim Kinderferienprogramm der Gemeinde.
Das Projekt Q-rage wurde ebenso unterstützt wie Theateraufführungen. 
Dass bessere Noten natürlich dazu beitragen die Startchancen ins Berufsleben oder in weiterführende Schulen zu verbessern ist eine Binsenweisheit. Diese Erkenntnis auch bei den Schülerinnen und Schülern zu wecken und um eigene Anstrengungen zu fördern, hatten die Förderer in 2010 wiederum einen Wettbewerb initiiert, um die Notendurchschnitte zu verbessern. Fördervereinsvorsitzender Reinhold Gall: „Das Ergebnis hat wiederum unsere Erwartungen bei weitem übertroffen“. Über 20 Schülerinnen und Schüler haben ihre Notendurchschnitte in den Hauptfächern um eine ganze Note verbessert und über die doppelte Anzahl verbesserten sich zumindest in einem Fach.
Dies zeige, dass die Bereitschaft sich anzustrengen vorhanden ist und die Schülerinnen und Schüler durchaus motiviert werden können, schloss sich Konrektor Walter Plaggemeier der Meinung des Fördervereinsvorsitzenden an.
In Einzelfällen wurde durch die finanzielle Unterstützung der Förderer Kindern die Teilnahme am Schullandheimaufenthalt ermöglicht.
Reinhold Gall  bedankte sich bei der Versammlung ausdrücklich beim gesamten Schulkollegium für das Engagement, das bei diesen Aktivitäten und Angeboten gebracht wurde.
Vereinskassier Siegfried Scholl zeigte auf, dass all diese Unterstützungen nur möglich waren, weil zuvor das hierfür erforderlich Geld durch die Förderer erwirtschaftet wurde. Veranstaltungsbewirtschaftungen der VHS, bei Schulfesten und Abschlussfeiern trugen hierzu ebenso bei, wie die Mitgliedsbeiträge der Mitglieder und Spenden.

Innerhalb des Internetauftritts der Förderer, werden die Firmen und Unternehmen genannt, die den Verein und damit die Schule seit Jahren unterstützen. Wunsch der Förderer ist, dass von dieser Möglichkeit noch mehr Firmen und Handwerksbetriebe aus dem Einzugsgebiet gebrauch machen. Da das wesentliche finanzielle Standbein aber nach wie vor die Mitglieder sind, warb der Förderervorsitzende Reinhold Gall darum, die Zahl der Mitglieder weiter zu steigern. Mit einem Euro pro Monat komme das Geld zusammen, mit dem wir die Schülerinnen und Schüler der Schule fördern.
 
Alles zur Mitgliedschaft, zu Spenden und Mitmachmöglichkeiten findet man auf der homepage der Michael-Beheim-Schule. www.mbs-obersulm.de    
 
Bei den turnusgemäß stattgefunden Wahlen gab es zwei Veränderungen. Kassier Siegfried Scholl wechselt in den Fachbeirat, ebenso wie die seitherige Schriftführerin Nadja Ottenbacher. Ihnen dankte Reinhold Gall für die exzellente Arbeit die beide in den zurückliegenden Jahren geleistet haben. In ihre Fußstapfen treten als Kassiererin Frau Sonja Möller und als Schriftführerin Nicole Weiss. Bestätigt wurde der Vorsitzende Reinhold Gall und Stellvertreter Rektor Eric Sohnle.