Grundschul-Völkerballturnier in Ellhofen

 

Michael-Beheim-Schule siegt beim Völkerballturnier

 

Ohrenbetäubender Lärm tönte am Montagmorgen aus der Sporthalle in Ellhofen. Das Völkerballendturnier der Grundschulen des Schulamtbezirks Heilbronn stand an. Organisator Martin Rall war mit der Vorbereitung und Erstellung eines effektiven Spielplans betraut. Die Viertklässler folgender Grundschulen traten gegeneinander an: Affaltrach, Eschenau, Lehrensteinsfeld, Michael-Beheim-Schule Obersulm, Albrecht-Dürer-Schule Neckargartach, Hans-Sauter-Schule Leingarten, Johannes-Häußler-Schule Neckarsulm und Theodor-Heuss-Schule Brackenheim. Sie alle hatten sich für das Endturnier der besten sechs Mannschaften in vorangegangenen Turnieren qualifiziert. Die betreuenden Lehrer beruhigten die nervösen Schüler und motivierten ihre Mannschaft zu Höchstleistungen. 12 Spieler durften pro Mannschaft auf dem Feld spielen. Auf zwei Spielfeldern wurde pünktlich ab 8.30 Uhr heiß um den Sieg gekämpft. Vor allem die Obersulmer Schulen feuerten sich untereinander kräftig an. Werner Susset wusste den Grund: „Wir feiern hier auch das 40-jährige Bestehen von Obersulm; mit je drei Jungen- und Mädchenmannschaften aus Affaltrach, Eschenau und Willsbach ist unsere Heimatgemeinde gut aufgestellt.“ In beiden Gruppen (Mädchen und Jungen) spielte jede Mannschaft gegen die anderen teilnehmenden Mannschaften. Bei einem Sieg erscholl großes Jubelgeschrei, während die Verlierer betrübt vom Spielfeld schlichen. Die Lehrer hatten so manche Träne zu trocknen. Zur Stärkung aller Teilnehmer, ob Kinder, Schiedsrichter, Begleitlehrer oder Zuschauer, stand das Team vom Gesangverein Urbanus Wimmental bereit und bot leckere Kuchen und Brote an.

Bei den Mädchen waren die Platzierungen schnell klar. Anders bei den Jungens: die drei Mannschaften aus Eschenau, Affaltrach und der Michael-Beheim-Schule hatten je einmal verloren. Also mussten drei schnelle Entscheidungsspiele her. Die Mannschaft sollte gewinnen, die zuerst drei Feldspieler abgeschossen hat – und zwar jede gegen jede. Das Glück war den Michael-Beheim-Schülern hold.
Bei den Mädchen gewann die Michael-Beheim-Schule mit fünf imposanten Siegen, zweite wurde die Albrecht-Dürer-Schule Neckargartach knapp vor der Grundschule Lehrensteinsfeld. Gemeinsamer vierter wurden die Grundschule Affaltrach, die Johannes-Häußler-Schule Neckarsulm und die Theodor-Heuss-Schule Brackenheim.


Die Michael-Beheim-Schule gewann glücklich bei den Jungs. Zweiter wurde die Grundschule Affaltrach und den dritten Platz belegte die Grundschule Eschenau. Auf den weiteren Plätzen folgten die Hans-Sauter-Schule Leingarten, die Theodor-Heuss-Schule Brackenheim und die Johannes-Häußler-Schule Neckarsulm. Martin Rall bedankte sich für die fairen Spiele und das große Engagement der Schüler beim Völkerball. Sein Dank ging auch an Rektor Waitschies von Ellhofen, der die Sporthalle zur Verfügung stellte, und das Regionalteam der Sportregion Heilbronn-Franken, das für alle teilnehmenden Spieler je ein T-Shirt stellte.
Sulmtal.de überbringt die besten Grüße an die erfolgreichen Obersulmer Mädchen und Jungens, allen voran der Michael-Beheim-Schule

 H. Balle